Booster WLAN

14. Juli 2014 admin Allgemein

Die größste Entfernung zu dem WiFi Router beträgt 100 Meter – eigentlich. In einem Haus beträgt jene Signalreichweite so gut wie nie mehr als 50 Meter. Das ist hauptsächlich daher so, weil diese Wireless Lan-Signal von dem Umkreis, also Rigips- beziehungsweise Betonwände, Pflanzen, Möbillar und auch durch die Luft absorbiert wird.

Wie lässt sich diese Reichweite vermehren?

Die einfachste Option um die Reichweite seines Wireless Lan-Netzwerks zu potenzieren, ist, sich den WiFi Verstärker zu kaufen. Wer noch immer einen älteren WLAN-Verstärker von dem gleichen Anbieters daheim liegen hat, mag diesen als Repeater einsetzen und sich auf diese Weise den Erwerb eines nagelneuen Repeaters einsparen. Hierfür muss das alte Modem in den Repeater-Modus versetzt werden und schon hat sich die WiFi-Reichweite signifikant erweitert.

WLAN Repeater

Wer ist nicht hiermit bekannt? Man will an und für sich bloß in das Internet, jedoch das WiFi-Zeichen ist reicht nicht aus. Welche Bedeutung hat dies. Was könnte man hiergegen tun?

Ein Signal Verstärker inkl. äußerem Netzteil ist besser einsetzbar sowie nicht an eine Steckdose gebunden (Ausnahmefall: Sie haben eine Steckdose mit optimaler Lage für einen Signalverstärker).

Aber sollte jeder mit der Verwendung eines alten Modems vorsichtig sein, weil jenes Signal via dem WDS, gesendet wird. WDS nutzt allerdings noch das veraltetes Verschlüsselungsprogramm WEP, welches unsicher ist. Nicht zu glauben: WDS wird heutzutage gar nicht mehr entwickelt.

Nicht nur, dass es aufgrund des veralteten WDS-Standards riskant ist, ein alte Wireless Lan Modem als Repeater zu benutzen, sondern verbraucht solch ein Modem viel mehr Strom als der neue WLAN-Signalverstärker. Auf diese Weise kann schon nach einem Jahr ein stromfressender Router, welcher immer angeschaltet ist, mit den Stromkosten die Anschaffungskosten eines neuen Signalverstärkers übertreffen. Angemessene Repeater existieren schon ab zwanzig €, jedoch ganz unabhängig von den eigenen Wünschen müssen Sie berücksichtigen, dass der Repeater folgenden Erwartungen entspricht:Ein Repeater dürfte keinerlei unsichere WEP- sondern statt dessen eine WAP-Verschlüsselung nutzen.

WLAN Verstärker Test

Der Verstärker sollte bestenfalls vom gleichen Hersteller wie das verwendete Modem sein. Da, wo ein drahtloses Netzwerk mit ähnlichen „konkurrieren“ zu hat – z. B. in einem Mehretagenhaus – ist es vorteilhaft, den Signal Verstärker auszusuchen, welcher diverse Bandbreiten unterstützt, sodass das komplette Netzwerk in den weniger doll benutzten Frequenzbereich umschalten vermag. Das gilt ausschließlich, wenn der Router gleichfalls mit mehreren Bandbreiten verträglich ist.
Vorteilhafte Ratschläge: Beachten Sie, einen Signal Verstärker an einer vorteilhaften Stelle auszurichten, am ehesten zwischen Endgerät wie auch Modem.

Wenn der Empfang auf dem höheren Geschoss schwächer ist, ist es vorteilhafter auf dLAN beziehungsweise HomePlug umzusteigen.

Oftmals reicht ein Access Point , um das komplette Haus mit dem Netz zu vernetzen. Nichtsdestotrotz könnte es der Fall sein, dass ein WiFi Zeichen , besonders bei mehretagen Gebäuden, bei einigen Räumlichkeiten zu gering ist.

WLAN repräsentiert das Akronym „Wireless Local Area Network“, also ein kabelloses lokales Netzwerk, dies bedeutet, dass jene Anbindung mit dem Internet ohne Kabel dank eines Funkrouters produziert wird . Jene Vorzüge sind offensichtlich, es können sich vielmehr Endgeräte leichter mit einem Netz vernetzen, Kabelgewirr gehört der Vergangenheit an und es lässt sich jedwedes Endgerät binnen des Sendebereichs uneingeschränkt in Bewegung setzen.

repeater wlan

Kommentare sind derzeit geschlossen.


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/