Gesellschaftstanz

30. Januar 2016 admin Allgemein

Paartänze
Der Wiener Walzer ist ein äußerst beliebter Standardtanz ferner ist mit 60 Takten in der Minute der schnellste Tanz des Welttanzprogramms. Er zählt ebenso wie zu den Gesellschafts- wie selbst zu den Turniertänzen. Als Variante des Walzers ist er einer der ältesten modernen Gesellschaftstänze. Er wurde speziell dank den Wiener Kongress Beginn des 19. Jh in ganz Europa berühmt sowohl begehrt, obwohl er in feineren Gesellschaftsschichten zuvor als obszön bezeichnet wurde aufgrund des gekennzeichneten Körperkontakts. Der Wiener Walzer wird bis jetzt häufig auf klassische Stücke im Drei-Viertel-Takt oder in dem 6/8-Tempo getanzt, auch wenn es durchaus selbst moderne Stücke für den Wiener Walzer gibt. Der Grundschritt beinhaltet 6 Maßnahmen, damit er je nach Variante entweder in einem beziehungsweise in 2 Takten ausgetanzt werden kann. In Tanzschulen gehört der Wiener Walzer aufgrund seiner Eleganz meist zum Höhepunkt des Abschlussballs., Der Samba weitete sich aus der afrobrasilianischen Hochkultur und zeichnet sich anhand seinen besonderen Rhythmus aus. Er wird im Zwei-Viertel-Takt getanzt und ist seit der Nachkriegszeit Teil der Latin Tänze sowie selbst des Welttanzprogramms, das in Tanzkursen als Voraussetzung gelehrt wird. Inklusive den brasilianischen Ursprüngen hat der jetzige Samba nichtsdestoweniger nicht vielmehr maßlos reichlich gemein. In Tanzkursen wird oftmals ein vereinfachter 2-Schritt-Samba unterrichtet, entweder als Vorstadium zu einer anspruchsvolleren 3-Schritttempo-Version oder als unabhängiger Gesellschaftstanz. Samba zeichnet sich speziell auf Grund seine extremen Beckenbewegungen und das sogenannte Bouncing aus., Gesellschaftstanz ist in der Bundesrepublik Deutschland ein beliebtes Hobby, das sowohl als Zeitvertreib als auch als professionelle Karriere ausgeführt wird. Durch populäre TV-Formate, auch aus traditionsbedingten Gründen haben Tanzhäuser einen nie versiegenden Zuwachs und werden von Gesellschaften jeder Altersklassen äußerst gerne frequentiert. Die Vorläufer des Gesellschaftstanzes liegen bereits bei den alten Kulturen, bei welchen der Tanz eine rituelle und religiöse Bedeutung hatte. Tanzen ist bis heute ein Ereignis. Als Sport unterstützt das koordinierte Tanzen Agilität, sowie Muskelaufbau und der Koordination. Tanzen kann helfen, den Gleichgewichtssinn zu stärken und strafft den kompletten Körper. Bei einem Großteil der Tanzvereinen und -Schulen, welche zum größten Teil im Allgemeinen Deutschen Tanzlehrer Verband, den ADTV, strukturiert sind, wird eine Auswahl desTanzarten des WTP – dem Welttanzprogramm unterrichtet, darunter Lateinamerikanische- und Standardtänze sowie besondere Tänze und auch moderne Tänze zum Beispiel Hip Hop und Modern Jazz., Standardtänze bauen gemeinsam mit den Lateinamerikanischen Tänzen das Welttanzprogramm sowie die üblichen Turniertänze. Ursprünglich wurden alle Gesellschaftstänze als Standardtänze bezeichnet, inzwischen umfasst der Begriff nichtsdestoweniger die 5 Tänze Wiener Walzer, Langsamer Walzer,Foxtrott, Slowfox, Quickstepp wie auch Tango. Der Tango, der Foxtrott und der Slowfox sind Schreittänze, alle anderen sind Schwungtänze. Die Standardtänze kennzeichnen sich vor allem durch einen ständigen Körperkontakt aus wie nochverlangen dem Tanzpaar so ein großes Maß an Balance sowie Körperbeherrschung aus. Im Prinzip übernimmt der Mann die Leitung sowie damit die Schritte, während die Frau reagiert. Damit bewegt sich der Herr meistens vorwärts und die Dame rückwärts. Standardtänze zählen zur tänzerischen Grundausbildung und werden gemeinsam mit den Lateinamerikanischen Tänzen vorweg bei den Einsteigerkursen gelehrt., Der Jive ist ein energiegeladener und lebensfroher Tanz, jener im Vier-Viertel-Tempo getanzt wird. Er hat seine Ursprünge in den Vereinigte Staaten von Amerika sowie gelangte durch US-amerikanische Soldaten nach Europa. Durch eine Menge Elemente aus dem Twist wirkt der Jive flott und ist dementsprechend in Tanzschulen ziemlich beliebt. Dieser ist ebenfalls inklusive dem Rock’n Roll eng affin.Er wird in einem ziemlich punktierten Metrum getanzt, welches ihm den charakteristischen Anschein übergibt. Der Jive ist gleichfalls ein aufgebauter Turniertanz., Der Paso Doble ist stark von Flamenco sowie Stierkampf motiviert überdies differenziert sich am überwiegendsten seitens den ähnlichen Lateinamerikanischen Tänzen. Man legt in diesem Zusammenhang viel Wert auf den extremen Anschein. Als leichter Volkstanz ist er gegenwärtig ebenso wie in Europa als auch in Lateinamerika ziemlich angesehen. Da die Schritttechnik ziemlich reibungslos gehalten ist, fällt jener Paso Doble in erster Linie über expressive Drehungen auf. Der Paso Doble wird als Wettbewerbstanz ebenfalls in Tanzschulen gelehrt., Im Tanzsport kann man hinsichtlich den Grundkurs und die darauf folgenden Medaillenkurse diverse Abzeichen erlernen, welche einen Ausbildungsstand des Tänzers bestätigen. In den Basiskursen reicht zu diesem Zweck die nutzenbringende Beendigung des Kurses aus, beispielsweise bei dem Welttanzabzeichen, das aus einer Beglaubigung wie noch der goldenen Nadel besteht. Es wird nach Beendung der 2 Grundlagenkurse des Welttanzprogramms, die aus den Musikrichtungen Walzer, Disco, Swing (erster Workshop) wie auch Latino wie auch Tango (zweiter Kurs) bestehen. Wer anschließend weiterhin aufbauen möchte, mag ebenso wie das Deutsche Tanzabzeichen machen wie auch an den Medaillenkursen für das Bronzene, Silberne ebenso wie (verschiedene) Goldene Tanzabzeichen teilnehmen. Jene sind ebenfalls eine Voraussetzung für die Lehre zum Tanzlehrer durch den ADTV., Als weltweit größte tänzerische Dachvereinigung ist der 1922 gegründete ADTV, der Allgemeine Deutsche Tanzlehrer Verband e.V., für die Interessenvertretung der angeschlossenen Tanzschulen ebenso wie Tanzlehrer zuständig wie auch repräsentiert diese sowohl bundesweit wie ebenfalls global vor Behörden, Gerichten sowie jener Politik. Die Tanzlehrer sind darüber hinaus mittels den Berufsverband Deutscher Tanzlehrer organisiert, die Besitzer der Tanzschulen über Swinging World e.V., der in Form einer GmbH auch die Markenrechte des ADTV handhabt. Das Logo gilt als Qualitätssiegel für Tanzschulen. In etwa 800 Tanzschulen und 2600 Choreografen sind über den Dachverband ADTV organisiert, der Verband ist selbst Ausbildungsprüfer wie auch machen die Kriterien der Ausbildung vor. Neben den tänzerischen Fähigkeiten sind selbst kommunikative sowohl didaktische Fähigkeiten gefragt., Der Cha-Cha-Cha entstand am Anfang im Nationalstaat Kuba und zählt momentan zu den modernen Gemeinschaftstänzen. Dieser wird im 4/4-Tempo getanzt und versteht sich als speziell beschwingter und heiterer Tanz, welches ihn auch in Tanzkursen sehr gemocht macht. Jener Tanz bekam den Namen durch das rhythmische Geräusch auf der Tanzboden, das ebenfalls als Tempoangeber fungiert. Als ortsgebundener Tanz lebt jener Cha-Cha-Cha speziell seitens den Hüftbewegungen, die dem Tanz Temperament vergeben. Jener Tanz kann etwa auf konventionelle kubanische Klänge mit viel Metrum sowie Perkussionsinstrumente getanzt werden, eignet sich allerdings auch für mehrere moderne Poplieder. Die Rumba ist dem Cha-Cha-Cha von den Schritten her äußerst komparabel, wobei der Mittelschritt in einem Zug und ruhiger durchgeführt. Ebenfalls in diesem Fall wird reichlich Einfluss auf die charakteristischen Beckenbewegungen gelegt., Jener als Standardtanz geleitete Tango betitelt den sogenannten Globalen oder Europäischen Tango, der sich von seiner ursprünglichen Form, dem Tango Argentino in Ausdruck wie auch Bewegung ins Auge stechend unterscheidet. Während auf Tanzturnieren vorwiegend der globale Tango zu erblicken ist, wird der konventionelle Argentinische Tango in Tanzschulen laufend beliebterpopulärer und gehört da zu dem Standardrepertoire. Der Tango beruht auf einem Zwei-Viertel-Takt und zeichnet sich speziell durch seine Gegensätze aus. So wechseln sich tiefe, schreitende Schritte mit kurzen, raschen Schritten ab, während die Körper fast unbeweglich dahingleiten, werden die Köpfe ruckartig gedreht. Der Tango gilt gemeinhin als besonders hingebungsvoll wie auch wurde aus diesem Grund in Europa eigentlich als anrüchig bemerkt, weshalb der konventionelle Tango Argentino als globaler Tango den Werten der europäischen Standardtänzen angeglichen wurde.

tanzen lernen

Kommentare sind derzeit geschlossen.


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/