Italienisches Restaurant in Hannover

2. März 2016 admin Allgemein

Das italienische Essen ist aus unserem Raum nicht mehr weg zu lassen, in beinahe jeder Kleinstadt findet sich ein italienisches Restaurant, eine Pizzeria oder mindestens ein Eisstand – sind es größere Städte wie Hamburg oder die Provinz um Burgwedel. Es ist nicht nur das Gefühl wie auch die Erinnerung an den letzten Italienurlaub treiben uns zum taliener nebenan, Nudeln und Pizza gehören heute wie zu unserer Kultur, weil sie jedermann munden und auch Part unserer ganz normalen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „fremdländischen“ Einwandereressen ein deutsches Kulturgut, auf das wohl niemand freiwillig verzichten möchte., Italien ist als indirekter südlicher „Nachbar“ seit Schluss des 2. Weltkriegs und vor allem seit der italienischen Einwanderung im Rahmen des Wirtschaftswunders bezüglich der Deutschen ein beliebtes Urlaubsland. Mediterranes Flair, außergewöhnliche altertümliche Architekturen, köstliche Gerichte wie auch natürlich tolle Sandstrände und jede Menge angemessene Wohmmöglichkeiten ziehen gegenwärtig etliche Bundesbürger an die Adria, den Comer See und sonstige Mittelmeerstrände. Eine Menge italienische Gaststätten in der Bundesrepublik Deutschland sowie deren Bekanntheit tragen sicher zum anhaltenden Reisewillen nach Italien an, trotz günstigerer Urlaubsziele. Ein Positiver Aspekt seitens Italien ist sicher auch die gute Erreichbarkeit mittels Bahn, Bus sowie Auto zu Gunsten von allen, die aus diversen Gründen keinesfalls in den Urlaub jetten möchten. Durch die Zugehörigkeit zur Eurozone fällt ebenfalls lästiges Geldwechseln weg. Mit preisgünstigen Flügen ist man ebenfalls aus Norddeutschland, beispielsweise aus Bremen oder Hannover, schnell im Urlaubsland und kann die authentische italienische Kochkunst vor Ort auskosten., Die Pizza ist eines der berühmtesten Nationalgerichte Italiens wie auch namensgebend für etliche italienische Gaststätte, die sich Pizzeria nennen. Die Gepflogenheit gebackener Teigfladen reicht bis in die Antike zurück, einschließlich der Einführung der Tomate in den Westen wie auch der steigenden Beliebtheit entwickelte sich im 19. Jahrhundert die heutige Pizza, welche klassisch mit Mozzarella, Tomate und Basilikum bestückt wird. Es sind allerdings auch zahlreiche sonstige Beläge machbar, welche jeweils vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Einzigartige an der Pizza ist auch, dass diese sehr heiß gebacken wird, was gut in einem Steinofen funktioniert. Die in Deutschland beliebteste Version ist die Pizza mit Käse wie auch Salami. Die Herstellung seitens Pizza wird in Italien fast wie Kunstfertigkeit angesehen und es gibt eine Menge Wettkämpfe und Preise für die besten Pizzabäcker, welche natürlich nur mit besten Zutaten, gerne aus der eigenen Region wirken., Italien ist berühmt für sein Eis, das dort über eine bereits lange Tradition verfügt. Eis gab es schon in dem alten Rom, wo dieses aus Schnee sowie Eis von dem Gebirge produziert wurde, die seitens Schnellläufern in die Stadt geliefert wurden. Das heute besonders erfolgreiche Milcheis ist in etwa seit dem 16. Jahrhundert im Westen belegt und zwar in einem deutschen Kochbuch. Aber ebenso Sorbets sowie Wassereissorten beglücken sich in Italien besonderer Popularität wie auch können weitestgehend an jeder Ecke erhalten werden. Zusätzlich zu italienischen Gaststätten haben es ebenso etliche Eisdielen vollbracht, sich in der Bundesrepublik Deutschland Fuß zu fassen. In Italien selbst wird Eiscreme gerne als traditioneller Nachtisch, im Eisbecher mit Früchten, gereicht sowie am Ende des Menüs serviert. In erster Linie im Hochsommer ist das kalte süße Dessert ein Muss., Käse bietet in Italien eine bereits lange Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden verschiedene Sorten hergestellt wie auch finden in der italienischen Küche in diversen Gebieten Anwendung. Im europäischen Vergleich produziert kein Land eine derartige Menge an verschiedenen Sorten von Käse her wie Italien. In Deutschland am bekanntesten sind Mozzarella, Parmesan, Ricotta und Pecorino. Zusätzlich zu der Anwendung als Belag für die Pizza (Mozzarella), werden besonders Parmesan und Pecorino, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Verfeinerung und Verzierung von Gerichten aller Art eingesetzt. Vor allem qualitativer sowie gereifter Hartkäse wird ebenfalls mit Vergnügen am Stück sowie für sich verzehrt, beispielsweise als Vorspeise.

restaurant hannover

Kommentare sind derzeit geschlossen.


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/