Paartänze

26. April 2015 admin Allgemein

Sport zu zweit – Tanzen
Ob Salsa, Langsamer Walzer oder Foxtrott, Tanz ist toll und ist dazu auch noch gesund für den Körper. Kein Wunder, dass inzwischen immer mehr Leute die Lust am Tanz für sich entdecken. Dank dieser angestiegenen Nachfrage werden die Angeboten Dienstleistungen auch stets breitgefächerter, darum ists auch sehr wichtig, sich die beste Schule auszusuchen. Es ist stark empfehlenswert, eine ADTV Tanzschule zu besuchen, weil der ADTV – der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband e.V. ist ein Siegel für Qualität für Tanzkurse! Aber Tanzen macht nicht nur Spaß, es ist auch gesund und fördernd für das positive Lebensgefühl. Gesellschaftstanz stärkt das Herz- und Kreislaufsystem, die Rückenmuskulatur, bestärkt die Muskulatur und schont die Gelenke. Es ist förderlich für die Konzentration, Balance, Ausdauer die Koordination und auch ganz daneben wird der Körper im Ganzen , denn er wird komplett durchblutet, die Giftstoffe werden besser ausgeschieden.

Ein weiterer Nebeneffekt dieser immer mehr beliebten Aktivität; sie ist für alle Gesellschaftsgruppen perfekt. Man tanzt nicht mehr ausschließlich auf Rendezvous, sondern auch auf Sommerfesten, Firmenfeiern, Hochzeitsfeiern, beim Karneval – und dann doch lieber mit einer Partnerin oder einem Partner! Lenken Sie Ihre Partnerin mal professionell übers Tanzparkett. Oder lernen Sie gleich den korrekten Tanz, um bei einer freundlichen Aufforderung zu einem Tanz „gewappnet“ zu sein. mit jedem Schritt und jedem Takt lernen Sie Paartänze, z.B. Gesellschaftstänze wie einen Wiener Walzer, Foxtrott, Tango, Jive, Cha-Cha-Cha Samba, Rumba und Disco Fox. Tanzen lernen wird immer beliebter! Egal, ob im Paar oder nicht, beim fernöstlichen Bauchtanz oder klassisch im Langsamen Walzer. Seit einigen Jahren befinden sich ganz besonders die Tanzschulen des ADTV im steigenden Aufwärtstrend und bekommen steigende registrierte Tänzer.

Tanzen ist nicht nur ein Steckenpferd, das bloß „nur“ Spaß macht: Es ist Balsam für das Empfinden; schließlich tanzt man in der Regel in Gesellschaft statt allein im stillen Räumchen. Aber es ist noch optimaler, denn Tanz fordert das Denkvermögen und Koordinationsfähigkeit. Gerade in der nassen kalten Jahreszeit ist ein Tanzkreis darum perfekt. Rhythmus und Bewegung bringen unsere Knochen in Fahrt. Das Gute dabei ist: hierbei werden unsere Gelenke geschont. Einige Krankenversicherungen titulieren Hobby inzwischen sogar schon als präventive Maßnahme. Das lässt Körper und Psyche fit, ein toller Sport Alte und Junge. Das Ausfühen der Schrittkombinationen und der Figuren trainiert außerdem das Gehirn und hält geistig auf dem Laufenden.

Gemeinsam tanzen macht sehr viel Spaß. Tanzschritte – Tanzen ist fühlbare Musik. Die meisten Tanzanfänger sehen noch zum größten Teil auf die korrekte Schrittabfolge, allerdings mit kommender Übung wandeln sich die richtigen Bewegungsabläufe zu einem Automatismus, der Bewegungsablauf geht buchstäblich ins Fleisch. Absolut egal, ob Turnier- oder Freizeittänzer. Ein großteil der Hobbytänzer Treiben ihren Sport nicht ohne Partner, sondern selbstverständlich als Tanzpaar – es steht leider nicht bei jeder Gelegenheit der benötigte Tanzpartner in Reichweite. Wer dennoch einen Partner für einen Ball oder ein Tanzevent, Lokalbesuch oder einen Tanzkurs machen möchte, ein solcher kann sich an diversen Tanzpartnerbörsen im Internet anmelden. Finden und gesucht werden ist das Ziel solcher Tanzpartnerbörsen. Fast immer ist die Möglichkeit gegeben, ein eigenes Profil wie in einem Netzwerk mit Profilbild zu kreieren und sich gegenseitig Nachrichten zu versenden. Als praktischen Zusatz offerieren viele Onlinebörsen für Tanzpartnersuchen einen Shop zum Thema Tanzen, einen Eventkalender, ein Forum oder eine Menge andere Angebote.

paartänze

Kommentare sind derzeit geschlossen.


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/