Schmuck für Biker

18. März 2015 admin Allgemein

Motorradfahrer gelten gesamt wie toughe Typen. Allerdings wird Schmuck in der Motorradfahrer- oder ein großes Thema. Logischerweise geht es beim Rockerschmuck nicht um kleine oder : jede Menge Glanz und Bling, statt dessen vielmehr um solide Ohrringe, Ringe und Ketten, die welche Lebensphilosophie von den Rocker widerspiegeln. Erfolgreiche Darstellungen sindbeispielsweise Anker oder Totenköpfe oder andere Symbole.

Bikerschmuck bietet oftmals die tiefgehende Relevanz und war deswegen meist nicht zuletzt lediglich von wenigen Schmieden die mit dieser Szene vertravertraut sind oder ihr sogar zugehörig sein, hergestellt. Weil die Beziehung zum Schmuckstücken besonders wird, wünscht man sich gerade nicht zuletzt das besonderes Stück. In dieser Jugendkultur des 20. ebenso einungzwanzigsten Jhd. erfreut sich dieser solide Schmuck ebenso enormer Beliebtheit und steht für ein alternative Lebensgefühl. Wie Rockabilly ist die Motorradfahrer- sowie Bikerszene einbegriffen deren Schmuck damit schon in der Mitte dieser Gesellschaft angekommen und äußerst gemocht.

Schmuck für Biker

Schädel / Skelett: Dieses Schädel steht nicht nur für die Piraten sowie Freibeutern die diesen meist auf der Fahne präsentiert haben statt dessen sehr für das mannhafte sowie gefährliche Arten von Berufen wie beispielsweise Kämpfer. Traditionell ist dieser Totenschädel-Symbol der Vergänglichkeit, der Vergänglichkeit des Lebens ebenso besonders in epochalen Zeiträumen, in welchen die Menschheit besonders dem Tode beschäftigten Hochkonjunktur. Dazu gehört auch das Barockzeitalter, aber auch welche moderne Jugendkultur zB Gothic Beim Bikerschmuck wird der Totenkopf in jeder Variationen so in Verknüpfung durch Skeletten und anderen Knochen eines der mit meistens benutzte Zeichen.

Anker und andere nautische Symbole: Der Anker ist ein frühes religiöses Symbol. Er symbolisiert geborgenheit ebenso Verankerung sowie damit auch für Hoffnung. Seine Verwendung von Metallen kann den ihn Silberschmuckstücken besonders schick erscheinen weil er besonders echt wirkt. In der Rockerszene steht der Zeichen Traditionsreichheit ebenso Geborgenheit ebenso wird daher auf vielen Ringen von der Kultur zu sehen. Häufig ist nebst des Anker auch ein Seil zu finden welches dem massiven Symbol etwas Feinheit verleiht, ohne aber dem soliden Bikerschmuck widersprüchlich zu sein.

Mittelalterliche Symbole: Diese Symbole kommen besonders von dieser Tradition des christlichen Glaubens sowie imitieren sehr oft jene Symbolik der Tempelritter. Da diese, genau so sowie Biker sowie Biker, ein gewisses Wertschätzung dieser Mystik umgab, wird’s leicht zu glauben dass jemand sich dieser Symbole der Templer auch im Biker Schmuck vergreift. Jene Ringe zeigenwelche Zugehörigkeit zu der besonderen Gemeinschaft, zu der Outsider ausschließlich eingeschränkt Zutritt besitzen. Durchgängig ist das Mittelalter eine Hochblüte für Geheimbünde gewesen ebenso Zunften.

Typischer Schmuck für Biker ist in den meisten Fällen massiv gefertigt, einiges auch natürlich in handwerklich ebenso wie erwartet aus hochwertigen Materialien. Silber wirdgefragt, weils mitunter ein hohes Gewicht mitbringt. Was dazu führt, dass jemand sich selbst frei der 25 – 80 Gramm, das Schmuckstück Bswp. an den Finger bringt oder an das Ohr geradezu nackt fühlen kann. So wird der Ring, wie auch die anderen Rockerschmuck, schnell zum Teil des selbst welcher nur noch selten weggelegt werden kann. Der Schmuck wird somit nicht einfach bloß Bikerschmuck, sondern hat Symbolcharakter in sich sowie hat auch eine starke Nachricht für jeden drumherum, denn er bezeugt dieser Gruppenzugehörigkeit der Biker.
Welche diversen Runen welche in und in solchen Schmuckstücken geschmiedet sind, kommen meistens schon aus dem Mittelalter und und sind sehr Traditionsreich.

bikerschmuck

Kommentare sind derzeit geschlossen.


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/